Winterwandertag in Antweiler auch in diesem Jahr gut besucht

Antweiler, 19. Januar 2020:  

Das Wetter präsentierte sich an diesem Morgen eher grau in grau, aber ungeachtet dessen hatten sich immerhin über 100 Wanderfreunde zum traditionellen Winterwandertag nach Antweiler eingefunden.

Eifelvereins-Ortsgruppen aus der Region, von Blankenheim bis nach Remagen,
trafen an der Hütte auf dem ehemaligen Bahngelände ein, um die Wege um Antweiler herum unter die Wanderschuhe zu nehmen

Sie wurden herzlich durch den Vorsitzenden des Eifelvereins der Ortsgruppe Antweiler, Norbert Raths, begrüßt und erhielten hier eine kurze Übersicht zum Ablauf der Wanderung.

Den Wanderfreunden wurden zwei Routen angeboten, eine kürzere, ca. 7 Kilometer
lang und eine anspruchsvollere 12 Kilometer-Tour.
Nach einer Stunde Gehzeit trafen sich die beiden Wandergruppen auf der „Müscher Heide“ zur Pausenstation, wo Kaffee und weitere Erfrischungen angeboten wurden .

Nach dieser Stärkung trennten sich die Wegeverläufe, wobei die kürzere Route auf direktem Wege nach Antweiler zurückführte. Der längere Weg führte dann ins Tal hinab, durch den Ort Müsch und von dort aus auf dem Ahrtalradweg zurück zur Eifelvereinshütte.

In der sorgfältig eingerichteten und gut beheizten Hütte der Ortsgruppe Antweiler konnten sich die Wanderfreunde dann an Speisen und Getränken gütlich tun. Hier traf man viele alte Bekannte und die Zeit verging beim gemütlichen Beisammensein, wie immer, viel zu schnell.

Zum Abschied hörten die Frauen und Männer des Eifelvereins Antweiler dann häufig den Satz „Es war ein schöner Wandertag mit euch, wir kommen nächstes Jahr gerne wieder!“