Eifelverein Antweiler

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Winterwandertag 2018
Antweiler, 21. Januar 2018

Noch zeigte sich das Ahrtal zwischen dem majestätischen Aremberg und der auf der anderen Talseite aufragenden "Bunesnück", in nebelverhangenen Grautönen, als die ersten Gäste an der Eifelvereinshütte in Antweiler eintrafen. Von Adenau, Blankenheim und Dernau waren die Wanderfreunde angereist, um wieder einmal mit dem Eifelverein der Ortsgruppe Antweiler einen schönen Tag zu geniessen.
Der Vorsitzende der OG Antweiler, Norbert Raths, begrüßte die Gäste sehr herzlich und gab seiner Freude über die zahlreichen Besucher deutlich Ausdruck.
Er wünschte allen ein herrliches Wandererlebnis und einen schönen Aufenthalt bei den Wanderkameraden in Antweiler.
Im Anschluss daran erläuterten die beiden Wanderführer 
Josef Neunzig und Heinz Löhr, die geplanten Wanderrouten von ca. 7 km und 10 km Länge.
Zunächst führte der gemeinsame Weg über den Radweg nach Müsch, wo sich die Gruppe dann trennte um dem ihrem Gusto entsprechenden Weg zu folgen.




Während Josef Neunzig seine Gruppe durch den Ort Müsch herab, zur gegenüberliegenden Hangseite führte, wählten die übrigen unter der Führung von Heinz Löhr, den Weg hinauf zum "Müscher Holz". Am Nachmittag des Vortages hatte es recht ergiebig geschneit und mit zunehmender Geländehöhe wurde die Schneedecke immer dicker. Die Sonne brach hervor und warf ihr Licht auf die tief herabhängenden, durch die Schneelast gebeugten, Äste der Bäume und Sträucher - ein grandioser Anblick! Viele Wanderfreunde zückten ihre Handys und Fotoapparate, um diese herrlichen Momente festzuhalten.
Wandern in frischer Luft macht hungrig und so trafen die Gruppen nach 2-3 Stunden wieder an der gut beheizten Hütte ein, wo sie ein deftiges Mittagessen erwartete.
Erbsensuppe, Würstchen, Kaffe und Kuchen, sowie Getränke aller Art wurden angeboten und von den Gästen wohlwollend angenommen. So verbrachte man einen wunderschönen Nachmittag bei den Eifelvereinsfreunden in Antweiler, viele Erinnerungen und Geschichten wurden ausgetauscht und alle waren sich in einer Sache einig:

Nächstes Jahr geht es wieder nach Antweiler - 
zum Winterwandertag 2019!

Bericht: Heinz Löhr, Foto: Norbert Raths

                  

Wir sind eine Ortsgruppe des Hauptvereins,
der in Düren seine Hauptgeschäftsstelle hat.

 ______________________________________________________

Der Eifelverein  besteht in Antweiler seit dem Jahr 1890.
Die Ortsgruppe konnte im Sommer 1990 ihr 100-jähriges Bestehen feiern.
Die Männer der "ersten Stunde" handelten damals mit Weitblick und Gespür für die Notwendigkeit,
der Eifelheimat Auftrieb zu verschaffen und den vielen negativen Vorurteilen über die Eifel entgegenzuwirken,
durch das Herausstellen ihrer Vorzüge.

Das Gründungsprotokoll vom 06. Juni 1890 lautet:


>> Verhandelt zu Antweiler, den 6. Juli 1890
Der Vorsitzende des Eifelvereins Dir. Dr. Dronke aus Trier sprach bei der beim Wirt Brenig tagenden Versammlung
über die Zwecke des Eifel-Vereins und dessen bisherige Thätigkeit
und forderte schließlich zum Eintritt in den Verein bzw. zur Bildung einer Ortsgruppe Antweiler auf.
Es zeichneten sich 20 Mitglieder ein und durch Zuruf wurden gewählt zum Vorsitzenden der Ortsgruppe Herr Bürgermeister Irmen,
zum Schriftführer Herr Förster Langenfeld und zum Rechner Herr Rentmeister Schwartze.
Gez. Langenfeld


Der Eifelverein hat mehrere Zielsetzungen.
Er will die Verbundenheit mit der Heimat zum Ausdruck bringen, die Wandertätigkeit anregen, Geselligkeit pflegen,
das Brauchtum schützen

In ihrem Werk: >Antweiler im Wechsel der Jahrhunderte<
fügt die Autorin Agnes Gillig hinzu:

"Ganz wesentlich für die heutige und für die kommende Zeit wird es sein,
den Umweltschutz, die Denkmalpflege und die Erhaltung der Natur, die immer schon ein Anliegen des Eifelvereins waren,
noch stärker einzubeziehen."


Mit freundlicher Genehmigung 
des Eifelvereins 
OG. Remagen, 
als Verfasser
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü